Die eTicket-Option (PrintAtHome) hat sich bei zahlreichen Benutzern von EVENtTOOL bestens bewährt.

Es ist ohne Frage bequemer, meine Eintrittskarte(n) selber ausdrucken und an den Anlass mitnehmen zu können, als an einer Abendkasse Schlange stehen zu müssen oder auf eine Postsendung zu warten, wo im besten Fall meine Karten zus. mit einem EZ-schein  geschickt werden (oder gar zuerst nur eine Rg. mit EZS und später die Karte(n)).

Kartenversand und Bezahlart

Es sind max. 4 Versandarten definierbar:
bei den ersten beiden Arten wird jedes Ticket der Buchung automatisch erstellt und als pdf-Datei per Email gesendet.
Dabei wird eine Bezahlung verlangt, die nicht per Kreditkarte abgewickelt wird.
Grund: EVENtTOOL möchte sich nicht mit Geldangelegenheiten beschäftigen und bietet keinen Finanzservice an.
Das heisst: wenn Sie als Veranstalter die eTicket-Option anbieten möchten, müssen Sie ein Bank- oder Postkonto angeben, wohin der geschuldete Betrag überwiesen werden muss.

Wichtig ist dabei, dass der Inhaber des Kontos mit Ihrem Vorverkauf-Sekretariat zusammenarbeitet.  Kurz vor dem Konzert soll überprüft werden, wer die Karte(n) noch nicht bezahlt hat.

Meine persönliche Erfahrung hat gezeigt, dass die Zahlungsmoral ausgesprochen hoch ist und nur seltene Fälle vorkamen, wo jemand die Bezahlung  schlicht vergessen hat.
Eine Mahnung per Email ca. 3 Tage vor dem Konzert hat immer die sofortige Zahlung ausgelöst. Ich empfehle folgendes Vorgehen: Versandarten 1 und 2 bis ca. drei Arbeitstage vor dem Anlass:

  1. eTicket, Zahlung per eBanking
  2. eTicket, andere Zahlung (EZS, bar, FK)
  3. Postzustellung (mit Rg/EZS + Spesen Fr. 5.-)
  4. — (leer)

Danach:
1) und 2) und 3) leer
4) Abholen und Bezahlen der Karten an der Abendkasse

Schreiben Sie im Formularfeld [Text auf eTicket] einen passenden Hinweis. Z.B.
Bitte bezahlen Sie Ihre Konzertkarte/n umgehend zugunsten
Oratorienchor ABC
4536 Irgendwo
IBAN CH60 0123 0000 45 0703 2
Türöffnung: 18.30 Uhr
etc.
Auskunft unter:
Hotline 079 999 63 43
oder

Hinweis: manuell können eTickets jederzeit an Kunden und Kundinnen gesendet werden (z.B. falls kurz vor dem Anlass noch Freikarten verlangt und gebucht werden).

Erstellen Sie die Excel-Liste mit den Buchungen (je Person). Diese sind nach Datum sortiert und können mit den Zahlungseingängen kontrolliert werden. Dieser Arbeitsaufwand ist leider nicht vermeidbar, aber dennoch weniger aufreibend, als lange Schlangen an der Abendkasse oder grosse Versandarbeit, wobei ebenfalls die Zahlungseingänge kontrolliert werden müssen.

Alle eTickets erhalten einen individuellen sog. Bar-Code, der bei der Türkontrolle kontrolliert werden könnte (es gibt bereits solche Mobile-Apps für diese Aufgabe).
Für die eTickets können ein Bild/Logo hochgeladen werden. Die Funktion ist  jedoch sehr einfach gehalten und macht keine weitere Bearbeitung des Tickets nötig.

EVENtTOOL mit e-Ticket-Option